Zum Inhalt springen
Immoprentice / Pixabay

Python: Rechnen mit Integer und Floats

Wozu rechnen? Der Computer macht doch alles?

Ja, der Computer macht viel, und zwar genau das, was du ihm in seiner Sprache mitteilst; das ist bildlich gesprochen. In jedem Programm, sei es eine aufwendige Software für Unternehmen, ein einfaches Programm für den Notendurchschnitt oder ein Computerspiel, wird gerechnet. Dafür benötigen wir Zahlen und bestimmte Zahlenformate, hinzu kommen Rechenregel. Programmiersprachen haben da ihre jeweils eigenen Befehle, die Formate sind fast immer die gleichen.

Zwei wichtige Datentypen

In Python werden u. a. zwei Arten von Zahlen unterschieden: Integer (int) und Floats (float). Integer sind ganze Zahlen und Floats Gleitkommazahlen. In Python musst du dir beim Rechnen mit Zahlen aber keine Gedanken um diese Datentypen machen.

Mit den folgenden Befehlen kannst du rechnen:

summe = 2+3 #addieren
differenz = 125-100 #subtrahieren
produkt = 5*6 #multiplizieren
quotient = 28/7 #dividieren
rest = 25%7 #Rest rechnen, Modulo-Rechnung, wird auch mal benötigt

potenz = 4**6 #das doppelte Sternchen bedeutet "hoch"; hier berechnen wir also die 6-te Potenz von 4

# print(summe) #summe ist die Variable, die den Wert aus der Addition von 2 und 3 gespeichert hat
# print(2+3) #Du kannst auch direkt rechnen und das Ergebnis ausgeben
# print(differenz)
# print(produkt)
# print(quotient)
# print(potenz)
# print(rest)

##weitere Befehle, die extra Module erfordern
import math
print(math.sqrt(36)) #sqrt bedeutet square root (= Quadratwurzel)

Warum du dir in der Regel keine Gedanken darum machen musst, ob deine Zahl intern als int oder float gespeichert wird, finden wir mithilfe der folgenden Codezeilen heraus. Mithilfe von type() – einer Standardfunktion – kann man den Typ einer Variable abfragen. Führe den Codeblock unten aus.

a = 2 #das ist ein Integer (int), also eine ganze Zahl
b = 30 #ebenso int
c = 1.3 #das ist eine Fließkommazahl/Dezimalzahl, diese heißen float

#Hinweis: type() gibt den Datentyp einer Variable aus.

print(a+5)
print(a+b)
print(type(b))
print(b*8)
print(type(b*8))
print(b/2)
print(type(b/2))
print(a/3)
print(c*10)
print(type(c*10))
#

Schau dir die Ausgabe der Konsole ganz genau an. Mindestens zwei Dinge fallen aufmerksamen Beobachtern auf:

Zeige die Lösung an
  • Wenn man eine ganze Zahl mit einer ganzen Zahl multipliziert, ist das Ergebnis in Python eine ganze Zahl.
  • Wenn man eine ganze Zahl teilt, ist das Ergebnis in Python eine Kommazahl, auch wenn man restlos teilen kann!
  • Wenn man eine Kommazahl zu einer ganzen Zahl multipliziert, ist das Ergebnis in Python immer noch eine Kommazahl!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline-Feedback
Sieh alle Kommentare
0
Freue mich auf deine Ideen, kommentiere!x
()
x